Akku Latitude D830, Akku Latitude D531

Businesskoffer. Toshiba prsentiert das Tecra M11 als robusten und kompakten Begleiter im beruflichen Alltag. Doctor das Gert die Werbeaussagen besttigen kann, oder doctor die Werbetexter zu viel versprechen, werden wir testen.Toshiba ist ein Pionier des Elektronik-Zeitalters und hat unter anderem living room Begriff -Notebook- 1989 erstmals fr einen mobilen Computer (-Dynabook-) geprgt. So sind unsere Erwartungen an ein Notebook aus dem Hause Toshiba nach mehr als 20 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet des mobilen Computing hoch. >

Auf dem Teststand eingefunden hat sich dieses Mal das Tecra M11-104 – das kleinste Modell von Toshibas -Business-Plattform im kompakten Format-. Durch businesstaugliche Mae und eine besonders robuste Bauweise soll es ein zuverlssiger Begleiter im mobilen Geschftsalltag sein und auch die notwendige Sicherheit bieten.

Dabei beschrnkt sich das M11 tatschlich auf das Wesentliche fr seinen angedachten Job: neben einer Core i3 330M-CPU (inkl. HD Grafik), 4 GByte Arbeitsspeicher und 250 GByte Festplatte finden sich im Laptop keine Atem raubenden Kernkomponenten. Das ist auch nicht notwendig, denn fr living room modernen Geschftsmann oder die Geschftsfrau ist im Regelfall nicht die schiere Rechenleistung notwendig, sondern es steht die Zuverlssigkeit, Konnektivitt und Laufzeit im Vordergrund. Die Brder des M11-104 bekommt guy durchaus durch mehr CPU- und GPU-Energy. Auerdem bieten sie unterwegs eine bessere Konnektivitt dank UMTS. Nachteilig knnte sich die Tatsache auswirken, dass Toshiba nicht auf die Intel’sche vPro-Plattform setzt, die eigens fr living room unternehmerischen Einsatz konzipiert ist und gerade fr grere IT-Bestnde neben der lngeren Ersatzteilverfgbarkeit auch die notwendigen Wartungsfunktionen bietet, die living room -normalen- Komponenten fehlen.

Ergonomische Anforderungen versucht Toshiba durch ein helles und entspiegeltes 14 Zoll Brought-Display, eine stomach dimensionierte Tastatur sowie einen Docking-Station-Anschluss umzusetze Augenscheinlich ist beim M11 sofort die hnlichkeit durch einem bereits bekannten Vertreter aus dem Businessbereich. Nicht nur uerlich scheint die Tecra-Serie eine Affinitt zu Lenovos’ Thinkpad-Serie zu besitzen, auch manche inneren Werte sind identisch. So werden wir an gegebener Stelle das M11 durch dem vor einiger Zeit hier getesteten Thinkpad L412 vergleichen.Das Tecra M11-104 bringt eine Grundausstattung an Anschlssen durch. Drei USB 2.-Ports, einer davon ein kombinierter eSATA-Port, werden geboten. Der Anschluss eines USB-Stays an diesen Kombi-Port erfordert sowohl Fingerspitzengefhl als auch Kraft – auf jeden Fall muss guy vorsichtig sein, um nicht an Stick oder Port etwas abzubrechen. Positiv an diesem Port ist die Ladefunktion – hierfr muss der Laptop nicht eingeschaltet sein. Aber Vorsicht: allzu exessiver Gebrauch dieser Funktionalitt ohne Stromanschluss des Notebook computers belastet living room Akku. Alle Ports und Schnittstellen liegen uerst eng beieinander – fr manchen USB-Stick (UMTS, Speicher, etc.) wird es dann schon schwierig, einen passenden Platz am Gert zu finden.

Ein Small-DisplayPort als digitaler Video-Ausgang ist eher exotisch und selten bei externen LCD-Bildschirmen. Unter Umstnden hat ein Beamer einen passenden Anschluss, aber das ist auch nicht immer der Fall. Bleibt also nur der analoge VGA-Ausgang fr die Prsentation. Es gibt zwar Adapter fr living room Small-DisplayPort (DisplayPort, DVI, High-definition multimedia interface), diese sind aber potentielle Kleinteile, die nach dem Gesetz von Murphy immer dann in living room tiefen der Laptoptasche verschwinden, wenn guy sie dringend braucht.

Vielfltige Erweiterungsmglichkeiten bietet der 34 mm ExpressCard-Schacht. Allerdings fordern manche Erweiterungen einen 54 mm-Schacht (z. B. Chipkartenleser). Einen solchen Leser bringt das Thinkpad L412 auch nicht durch, wohl aber der groe Bruder aus der T-Serie.

Mittlerweile selten gewordene Anschlussmglichkeiten -Seriell- und -Parallel- bietet die als Zubehr erhltliche Dockingstation. Besonders im industriellen Umfeld finden sich noch viele Gerte, die sich lediglich ber solche Schnittstellen ansprechen lassen. Kommunikativ gibt sich das Tecra durch einer HD-Webcam (720p) und eingebautem Mikrofon. Es ist indes fraglich, doctor von unterwegs berhaupt derart hochaufgelste Datenstrme bertragen werden knnen – UMTS gibt es erst in einer hheren Ausstattungsvariante.

Der an der Vorderseite verbaute Multi-Kartenleser untersttzt SD Karten bis zu 32 GB, Thumb Drive bis zu 256 Megabytes, Thumb Drive Professional bis zu 4 GB, MultiMedia Karten bis zu 2 GB und xD-Picture Karten bis zu 2 GB. Die Problematik der fehlenden Abdeckung der groen ffnung haben wir bereits weiter oben erwhnt. Direkt links neben dem Kartenleser befindet sich ein Schiebeschalter fr WLAN und Bluetooth.

Besonderen Schutz soll der Festplattensensor bieten. Dieser erkennt neben Erschtterungen des Laptops auch die Lage der Festplatte und soll so zuverlssig die Festplatte vor einem Headcrash schtzen, falls das Notebook herunter fllt oder zu starke Erschtterungen im Zug die Daten gefhrden. Diese Technologie wurde in Zusammenarbeit durch IBM entwickelt und findet sich demnach auch in vielen Gerten der Thinkpad-Reihe. Ein gelungenes und sinnvolles Feature, das eigentlich in jedes mobile Gert durch Festplatte gehrt. Selbst Apple ist davon berzeugt und verbaut es in seine MacBooks. Fr noch mehr Sicherheit sorgen neben einem TPM-Modul V1.2 auch ein Fingersensor sowie eine spritzwassergeschtzte Tastatur.Auer living room bereits angesprochenen Small-DisplayPort-Adaptern und der Dockingstation enthlt die Zubehrliste noch einen KFZ-Ladeadapter, einen Ersatzakku gleicher Leistung, RAM-Erweiterungen und diverse Notebook-Taschen.

Enttuschend ist das Fehlen eines multifunktionalen Wechselschachtes, der das Benutzen einer zweiten Festplatte oder eines Zweitakkus an Stelle des optischen Laufwerks ermglicht. Letzteres wre fr eine lngere Laufzeit sehr sinnvoll, denn einen greren Akku gibt es nicht als Zubehr.

Auf dem Tecra M11 ist Home windows 7 Professional in der 64bit-Variante installiert. Das mitgelieferte Recovery-Medium ist aber Home windows XP (downgrade?). Die Home windows 7 Installation selbst hat Toshiba durch einem ganzen Schwung an mehr oder minder ntzlichen Tools zugemllt: fast 25! Programme starten beim hochfahren des Rechners automatisch durch und fallen durch aufdringliche Einrichtungsassistenten, Aktivierungshinweise oder aber auch Abstrze (Eco-Tool) negativ auf.Garantieverlngerungen durch oder ohne Vor-Ort-Service oder “Ganz egal was passiert”-Option gibt es in verschiedenen Preisstufen. Der “Ganz egal was passiert”-Service beinhaltet unter Anderem ein Ersatzgert bei Diebstahl oder die Datenwiederherstellung bei Beschdigung und ist somit fr mobile Personen eine sinnvolle Option.

Die 87 Tasten der schwarzen, spritzwassergeschtzten Tastatur sind gro genug, um auch Vielschreibern ein angenehmes Arbeiten zu ermglichen. Einzig die Enter-Taste ist ein wenig zu klein geraten und provoziert Fehltipper auf die direkt daneben liegenden Tasten -Home-, -Page up/lower- oder -Finish-. Das kann schon mal rgerlich sein. Druckpunkt und Hub der Tastatur ist jeweils stomach ausgeprgt und durchaus durch der Tastatur des Thinkpad L412 vergleichbar.Beim Materialeinsatz und der Verarbeitung fr die Tastatur gehen Toshiba Wertungspunkte verloren. Die Tecra-Tastatur wirkt auch etwas klapprig – zumal guy bei fast jedem Arbeitswinkel unter die Tasten des M11 schauen kann. Damit heit es aufpassen, dass keine Krmel zwischen die Tasten fallen. Der geringe Kontrast der Tastenaufschrift sorgt bei mangelnder Beleuchtung fr schlechte Orientierung. Noch extremer fllt das bei der Zweitbelegung der Tasten im M11 auf: Die jeweiligen Symbole heben sich nur widerwillig vom Schwarz des Untergrundes ab.

Whrend Lenovo die Ergonomie seiner Trackpoints verbessert hat, speziell durch Oberfchenvergrerung und angenehmere Materialien, erinnert der Accupoint an die frhen Ausgaben des IBMschen Knuppels: klein und hart durch einer unangenehm rauen Oberflche. Die Przision und Steuerbarkeit ist indes gleichwertig. Der Accupoint verfgt ber eigene Maustasten, die hnlich der Tastatur, wirken. Auerdem vermissen wir die mittlere Taste, wie sie bei Lenovo Standard ist.

Aber es scheint ja generell eine Glaubensfrage zu sein, welches Mausersatzgert guy verwendet. Deshalb der Trackpoint nicht alleine, sondern immer durch einem Touch pad als options Eingabegert daher. Dieses fllt beim M11 nicht zu klein aus und ist zu bedienen. Die Maustasten sind in einer glnzenden Chrom-Optik gehalten, was nicht recht zum brigen Design des Gertes passen mag. Auerdem werden diese schnell hsslich, denn jeder Fingerabdruck bleibt auf living room Tasten zurck. Eine dritte fehlt auch hier, stattdessen wurde der Fingersensor zwischen living room beiden Maustasten platziert.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *